Biopsien und Zytologien

Biopsien und Zytologien 

BIOPSIEN

Gewebeproben sollten immer in Formalin 10 % gesendet werden (1 Teil von kommerziellem Formaldehyd – 40 % – in 9 Teilen Wasser). Im Hinblick auf die Ausarbeitung des Versandes müssen eine Reihe wichtiger Aspekte beachtet werden :

  1. Die Gewebeproben für die Biopsie sollten einen Durchmesser von 2 cm nicht überschreiten.
  2. Wenn die Verletzung größer ist (z.b. eine Kette von Mammatumoren), sollte diese in repräsentative Fragmente zerlegt werden.
  3. Das Volumen des Formalin sollte immer mindestens dem dreifachen Volumen des Gewebes entsprechen.
  4. Üben Sie unter keinen Umständen Druck auf die Probe aus, wenn Sie diese in den Behälter geben (und verwenden Sie keine Behälter mit engem Hals).
  5. Verwenden Sie keine Beutel, immer steife Kunststoffverpackungen mit Schraubverschluss (meiden Sie Glas).

ZYTOLOGIEN

Nach dem Entfernen von Flüssigkeit oder Gewebe einer Verletzung,

  1. Drücken Sie den Inhalt der Spritze langsam in einen Endpunkt des Objektträger.
  2. Fahren Sie mit einem sauberen Deckglas im 45°-Winkel über das extrahierte Material, um es auf dem Objektträger nach vorne hin auszudehnen.
  3. Warten Sie 20 oder 30 Minuten bis die Ausdehnung getrocknet ist (24 Stunden, wenn Verdacht auf Lipom besteht).
  4. Tauchen Sie den Objektträger für zwei Minuten in Methanol (1. Flüssigkeit des Diff-Quick).
  5. Warten Sie, bis der Alkohol verdunstet und die Probe bereit zum Versenden ist.

Videos:

(CC A.Lanevschi)

Probenahme von spezifischen Organen (Ganglion, Muskel, Ziffern, Knochenmark, Augapfel, Gehirn, Verdauungstrakt), Proben von konkreten Verletzungen (Knochen, Lymphom, Milz-Verletzungen, Rhinitis, Onychodystrophie) und besondere Fälle (Tod nach Narkose, Vergiftungen, perinataler Tod, Fehlgeburten).

Falls Sie Bemerkungen oder spezifische Fragen haben, können Sie das unten aufgeführte Formular nutzen

2 + 0 = ?

BIOPSIEN UN ZYTOLOGIE VON TIEREN: HUNDE, KATZEN…